# 2021/03 – Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Samstagabend trafen sich die Mitgliederinnen und Mitglieder aller Feuerwehren der Gemeinde Weimar (Lahn) zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung. Besonders, da es die erste Jahreshauptversammlung seit 2019 war. Geladen wurde unter einem speziell für diese Veranstaltung erstellten Hygienekonzept in die Großsporthalle der Gesamtschule Niederwalgern. Nur diese Halle bot ausreichend Platz zur Umsetzung und Einhaltung des Hygienekonzept.

Oliver Grün eröffnete die Versammlung und begrüßte neben den knapp 80 Einsatzkräften, Gäste wie Bürgermeister Peter Eidam, Kreisbrandinspektor Lars Schäfer, den Ehren-Gemeindebrandinspektor a.D. Wolfgang Seibel und Frau, Markus Herrmann und Frau, als auch Gäste der gemeindlichen Gremien. Im Anschluss begann er mit dem Verlesen des Jahresberichts, in dem er auf viele Einsätze in den Jahren 2019 und 2020 einging. Neben den Mitgliederzahlen berichtete er noch von vielen Aktionen, welche sich oftmals im Hintergrund abspielten. Viel Engagement sei in den letzten beiden Jahren in die Erstellung des Bedarf- und Entwicklungsplans der Feuerwehr Weimar (Lahn) geflossen. Dieser konnte abgeschlossen werden und wurde zudem von allen nötigen Gremien genehmigt. Er dankte der Brandschutzaufsicht des Landkreises und den gemeindlichen Gremien für die Genehmigung.

Die beiden Jahresberichte 2019 und 2020 der Jugendfeuerwehr wurden von der stellvertretenden Gemeindejugendwartin Janine Stahl vorgetragen. Sie berichtete von einer nicht nur schweren Zeit in der Jugendarbeit während Corona, sondern auch von vielen positiven Effekten und Aktionen, die wohl ohne Corona so nicht zustande gekommen wären.

Auch Bürgermeister Eidam sprach zu seiner Feuerwehr. Er lobte deren Einsatzbereitschaft, die Bereitschaft auch mal weitere Wege zu gehen und den Zusammenhalt. Er freute sich, dass der Bedarfs- und Entwicklungsplan abgeschlossen und genehmigt wurde, obgleich dies auch eine hohe Investition in die Feuerwehr bedeute. Er sei stolz darauf, eine so schlagkräftige Truppe in der Gemeinde zu haben und stellte fest, dass auch während Corona die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde sich nie sorgen mussten. Die Einsatzbereitschaft war und ist immer gewährleistet. Er dankte allen Einsatzkräften, auch in dieser so schweren Zeit immer am Ball und somit einsatzbereit gewesen zu sein. Zum Abschluss seiner Ansprache richtete er seine Worte an Markus Herrmann. Er dankte ihm für seine 15 Jahre der Leitung der Feuerwehr Weimar (Lahn) als Gemeindebrandinspektor. Neben Zitaten und kennengelernten Arbeitsweisen hob er die immer vertrauensvolle Zusammenarbeit hervor. “Markus hat nicht nur für seine Feuerwehren gestanden und sie geführt, sondern hat auch immer konstruktiv deren Belange an richtiger Stelle angebracht und konstruktiv über diese diskutiert.” Als scheidender Gemeindebrandinspektor, so kann Eidam sagen, habe er sich nicht nur den Respekt der Einsatzkräfte, sondern auch aller gemeindlichen Gremien verdient gemacht.

Anschließend ließ es sich auch Markus nicht nehmen, ein paar Worte zu sprechen. In seiner bekannten Art fand er klare und emotionale Worte. Dankte nicht zuletzt seinen Stellvertretern während seiner Amtszeit, sondern vor allem seiner Frau und Familie für die Unterstützung – „Auch oftmals auf dem Rücken der Familie“. Zum Ende seiner gefühlvollen Rede wurde ihm gedankt durch minutenlanges “Standing Ovation” aller Anwesenden.

Anschließend brachte Kreisbrandinspektor Lars Schäfer die Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes mit und ergänzte in seinen Grußworten, dass jeder investierte Euro in die Feuerwehr ein richtig investierter Euro in die Sicherheit der Mitbürgerinnen und Mitbürger ist.

Kommen wir zum wichtigsten Teil des Abends: Die Wahl des Gemeindebrandinspektors und dessen Stellvertretern. In einer offenen Wahl wurde Oliver Grün zum Gemeindebrandinspektor, Kai Uwe Koch zum 1. stellvertretenden- und Achim Fischer zum 2. stellvertretenden Gemeindebrandinspektor gewählt.

Neben vielen Übernahmen, Beförderungen und Ehrungen, standen auch die Ernennungen neuer Wehrführer und Stellvertreter im Vordergrund.

In seinem Schlusswort dankte Oliver Grün für die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung und für die Wahlen. Er bedankte sich, auch im Namen seiner Stellvertreter, für das entgegengebrachte Vertrauen und freue sich auf die Zusammenarbeit in den nächsten 5 Jahren. Bevor jedoch die Sitzung beendet wurde, wollte er es sich nicht nehmen lassen auch im Namen aller Einsatzkräfte unseren Ehren-Gemeindebrandinspektor a.D. Wolfang Seibel und seiner Frau zur Goldenen Hochzeit zu beglückwünschen. Unter Applaus wurde beiden ein Gutschein und ein Blumenstrauß überreicht.

Im Anschluss wurde sie Sitzung geschlossen.

Scroll to Top